Bücher & Geschichten

Oh ja, ich bin ein Bücherwurm - und wie! Schon als Kind habe ich Bücher "gefressen" und bin in so manche Geschichte tief versunken. Das tue ich heute noch sehr gerne, ebenso begeistern mich aber auch gute Sachbücher. Ich wechsele munter die Medien, lese mal digital, mal in einem "echten" Buch, liebe nach wie vor das Gefühl und den Duft von Papier und schätze andererseits die Alltagstauglichkeit und Einsatzmöglichkeiten von elektronischen Büchern. Aber es sagt ja auch keiner, dass man sich entscheiden muss!

An dieser Stelle geht es um meine persönlichen Empfehlungen, einen Ausschnitt aus meinem eigenen Leserepertoire. Wer mag, kann über den beim empfohlenen Buch stehenden Link das eigene Exemplar auch gleich bestellen. (Als Partnerin verdiene ich ein kleines bisschen an qualifizierten Einkäufen mit.)

Lügen über meine Mutter

Keine leichte Kost, dieser Roman von Daniela Dröscher - auch wenn er zunächst zu daherkommt. Mich hat er gepackt, vielleicht hier und da an das eigene Aufwachsen erinnert und wütend gemacht. Auf so vieles! Durch „Lügen über meine Mutter“ wird ein großer, wichtiger und bislang viel zu wenig beleuchteter Teil des (weiblichen) Alltags in den 1980er beschrieben, werden Themen angesprochen, die allzu lange verdrängt, verharmlost und versteckt worden sind.

 

Meine komplette Rezension zum Buch im Blog lesen

Service 2

Mihi quidem Antiochum, quem audis, satis belle videris attendere. Hanc igitur quoque transfer in animum dirigentes.

Service 3

Tamen a proposito, inquam, aberramus. Non igitur potestis voluptate omnia dirigentes aut tueri aut retinere virtutem.